Freie Schriftbibliotheken

Eine gelungene typografische Gestaltung ist enorm wichtig für einen stimmigen Auftritt. Abseits von Helvetica, Calibri, Arial etc lassen sich im Internet eine Menge schöner, freier und qualitativ hochwertiger Schriften finden. Dieser Artikel stellt eine kleine Übersicht über Plattformen zusammen, auf denen sich frei verfügbare Schriften herunterladen oder sich direkt auf Websites einbetten lassen

Google Fonts

Google Fonts gehören in den Werkzeugkasten jedes Entwicklers, da sich hier eine Menge an ausgereiften Open-Source-Schriften nicht nur für Mengentexte finden lassen. Die Schriften sind für Print und Web ausgelegt und lassen sich von dort aus in Websites einbinden oder als TrueType-Font herunterladen. Wer die Webfonts herunterladen und lokal in seine Website einbinden will (wegen DSGVO empfehlenswert, kann sie sich mit dem Google Webfonts Helper auf seinen Rechner herunterladen und das nötige CSS gleich dazu.

Adobe Fonts

Auch Adobe bietet mit Adobe Fonts frei verwendbare Schriften an, die sich von Adobe-Servern aus in Websites einbetten lassen, die volle Auswahl bekommt man allerdings nur mit einem CreativeCloud-Abo. Leider ist die Suche und das Filtern nur sehr spärlich möglich. Das verleidet auch mir immer wieder die Nutzung der Fonts von Adobe.

Fontsquirrel

Neben Google Fonts und von mir erworbenen Schriften greife ich immer wieder gerne auf Fontsquirrel zurück, da sich hier viele qualitativ hochwertige Schriften herunterladen lassen. Die Schriften sind gut sortiert und sie lassen sich nach Serif, Sans Serif etc. filtern. Ein Generator zum Erstellen von Webfonts aus OpenType- oder TrueType-Schriften ist hier ebenfalls verfügbar, falls sich die Schriften hier nicht ohnehin schon als Webfont herunterladen lassen.

Fontesk

Fontesk ist eine kleine und feine Schriftbibliothek mit vielen kommerziellen und freien, kommerziellen Schriften, darunter auch Webfonts und variable Fonts. Leider lässt sich hier nicht direkt nach z. B. variablen Fonts suchen.

1001 Free Fonts

1001 Free Fonts ist eine recht bekannte Bibliothek für Schriften, allerdings mit dem Nachteil dass eine Vielzahl der Schriften lediglich für die persönliche Nutzung frei ist, das “Free” im Namen täuscht also. Für die kommerzielle Nutzung muss eine Lizenz erworben werden. Oftmals sind die Schriften auch von minderer Qualität.

DaFont

DaFont ist eine der größten Bibliotheken im Netz und vielleicht außer Google Fonts die bekannteste. Eine Menge Schriften, die sich nach einer Vielzahl an Kriterien filtern lassen. Für spezielle Dekor-Schriften mag die Bibliothek geeignet sein, für Schriften, die man für Megnentexte benötigt, sollte man andere Bibliotheken wie Google Fonts zu Rate ziehen. Außerdem kann man sich keine Webfonts herunterladen und viele Schriften sind von minderer Qualität. Für einen Webfont muss man dann einen Webfont Generator bemühen. Eine Auswahl von Generatoren ist hier zu finden.